Meine bisher veröffentlichten Bücher

Inhalte und Rezensionen

Top-Kundenrezensionen

von LovelyBooks, Literatur-Community
am 9. Dezember 2017
                  "Betrachtungen eines Hundes"
 
„.Das Erste, das ich meiner neuen Familie beigebracht habe, ist, dass sie meinen Anspruch auf einen Platz auf ihrer Couch respektiert...“

Der Hund Philo erzählt seine Geschichte. Seine Vergangenheit liegt zum großen Teil im Dunkeln. Er lebte einige Zeit auf der Straße und kam dann ins Tierheim. Er sollte an eine Pflegefamilie vermittelt werden. Sein ansprechendes Äußeres war sein Kapital, doch er war es nicht gewohnt, an der Leine zu gehen.
Die Autorin hat einen amüsanten Hunderoman geschrieben. Das Büchlein lässt sich schnell lesen. Kurze Abschnitte sorgen für einen zügigen Lesefluss.
Der Schriftstil ist leicht und locker. Phil hat ein ausgeprägtes Selbstbewusstsein, wie schon das Eingangszitat zeigt. Er testet gekonnt seine Grenzen aus. Allerdings begreift er auch schnell, wenn er den Bogen überspannt hat.
Zur ersten Geduldsprobe wird der Kauf eines Hundehalsbandes. Die Hundeschule erweist sich als ungeeignet. Erst eine Hundeflüsterin bekommt Kontakt zu Phil. Einige ihrer Ideen findet er gar nicht schlecht.
Gekonnt analysiert und beschreibt Phil sein neues Leben, seien es Spaziergänge, der Inhalt des Futternapfes oder unvermeidliche Besuche beim Tierarzt. Nicht immer passen Wunsch und Wirklichkeit zusammen. Phil buddelt gern und liebt es, sich in stinkendem Dreck zu suhlen. Das führt zu unangenehmen Duschgängen.
Viele farbige Hundebilder illustrieren das Buch.
Die Geschichte hat mir sehr gut gefallen. Der Autorin ist es geschickt gelungen, den tierischen Blick auf die Welt in Worte zu fassen und dabei die unterschiedlichen Auffassungen von Mensch und Tier herauszuarbeiten. Trotzdem ist in jeder Zeile zu spüren, dass sich Phil in seinem neuen Zuhause wohlfühlt.

Rezension vom 28.12.2017 (1)

von LovelyBooks, Literatur-Community

 

              "Betrachtungen eines Hundes"

 

Sehr gelungene Beschreibung des inneren Bedürfnis eines Hundes. Der Humor kommt nicht zu kurz. Und auf Philos Spuren bekommt man etwas von seinen eigenen menschlichen Eigenarten und Befindlichkeiten,aus Hundesicht, serviert. Kurzweilung und zum Nachdenken, was den allgemeinen Umgang mit Tieren angeht, anregend. Ein toller Zeitvertreib in Philos Welt einzutauchen.


                                                     "Betrachtungen eines Hundes"
Rezension von LovelyBooks, Literatur-Community
im Dezember 2017
In diesem 2017 erschienenen Buch lässt Sigrid Hamann ihren Hund Philo zu Wort kommen. Auf 70 Seiten schildert der Tierschutzhund seine Sicht der Dinge, er beschreibt Spaziergänge, Spiele und die Erziehungsmethoden seiner Menschen. Viele liebevoll geschilderte Details machen ihn sympathisch und lassen den Leser über die ein oder andere schlechte Angewohnheit hinwegsehen. Ich hatte den Eindruck dass wirklich alle Gedanken von einem Hund stammen könnten, Meiner denkt mit Sicherheit das Selbe. In manchen Momenten konnte ich mich mit Philo ärgern oder freuen, auf jeden Fall ist es schön zu lesen wie aus diesem "Second-Hand"-Hund ein Familienmitglied wird.
Für Hundenarren, die eine kleine Verschnaufpause brauchen, eine klare Empfehlung.

 

                        GedankenReich

                  

Dieser Lyrikband enthält Gedichte, Aphorismen, sowie Haiku-Gedichte

 

Die Gedichte, teils heiter, aber auch besinnlich, schöpfen aus dem Fundus des alltäglichen Lebens und sind Ausdruck von Empfindungen und Wahrnehmungen. So zeigen sie vor allem auch die Liebe zur Natur.

Die Fotos - Privatbesitz - sollen auf anschauliche Weise die Texte begleiten.

 

Ein Haiku ist eine japanische, lyrische Kleinform eines Gedichtes. Es ist ein Naturgedicht, in dem die Jahreszeiten eine wesentliche Rolle spielen, sozusagen ein Gelegenheitsgedicht, das durch Beobachtung entsteht.


Eine Einführung hierzu befindet sich in der zweiten Auflage des Lyrikbandes  "GedankenReich" auf Seite 7

 

 

Kleiner Auszug aus "GedankenReich"

      

          Haiku

 

Bambus wiegt im Wind,

die zarten Halme zittern.

Atemhauch des Himmels.

 

 

 

 

 

 


 

       "Familie Fuchs zieht in die Stadt"

 

Geschichten über Tiere, nicht nur für Kinder, sondern auch für Erwachsene, die sich ihr Kindsein bewahrt haben.
Abenteuer von Fuchs, Falke, Hund  Eichhörnchen, Wolf und anderen Tieren.
Geeignet für Kinder von 4 bis 8 Jahren

           

Kundenrezension bei "Bod"    Bewertung: 100%:
Nicht nur meine Enkel begeistert dieses Buch, sondern auch mich.  Für mich ein wertvolles und interessantes Kinderbuch!

    

 

 

                  "Lyrik des Augenblicks"

 

Das Haiku ist ein japanisches Kurzgedicht, das eine lange

Tradition aufweist.
Es beschreibt die kleinen Lichtblicke, die uns die Schönheit der Natur, mit ihren wechselnden Jahreszeiten, offenbart.
Sie werden zu kostbaren Augenblicken, die, festgehalten in lyrischer Form, Momente des Erlebens zeigen. Dieser Lyrikband enthält außerdem Tanka und Senryû Gedichte.

Zahlreiche Fotos aus  Privatbesitz - mit Motiven aus der Natur in meiner unmittelbaren Umgebung, begleiten die Gedichte.  

 

Kleiner Auszug aus  "Lyrik des Augenblicks"

 

           Tanka

 

Der einsame Mann,

 

spät kehrt er nach Haus zurück -

 

schwankend ist sein Schritt.

 

 

Die Nacht verspricht Vergessen

 

für verlorene Seelen.